Talkhon Hamzavi

Regisseurin

Autorin

Talkhon Hamzavi wird 1979 in Teheran geboren und kommt 1986 zusammen mit ihrer Familie in die Schweiz, wo sie bis heute lebt. Nach der obligatorischen Schulzeit setzt sie aber vorerst auf etwas Sicheres und lässt sich von 1998 – 2001 zur medizinischen Praxisassistentin ausbilden lassen. Jedoch hat das kreative Umfeld sie seit ihrer Kindheit geprägt und sie entscheidet sehr bald schon für einen Branchenwechsel in Richtung Kunst. Ihr Flair für das Filmen entdeckt sie 2003 im gestalterischen Vorkurs Aarau. Nach der zweijährigen Gestalterischen Berufsmatura in Zürich schafft sie 2006 den Einzug an der Zürcher Hochschule der Künste, Bachelor of Arts in Film. Nach einem Praktikum auf dem Tatort Set in Luzern fängt sie 2010 ihr Masterstudium im Bereich Regie und Drehbuch an der Zürcher Hochschule der Künste an und schliesst diesen 2012 ab. Ihr Debütfilm wird 2004 Wenn der Schleier fällt. Es folgten 2007 Der süsse kalte Hauch und 2009 Es ist normal, verschieden zu sein. 2010 erschien der Kurzfilm Taub und 2012 Parvaneh. Ihr Master-Abschlussfilm „Parvaneh“ wird an vielen international Festivals gezeigt und gewinnt Preise, unter anderem den Student Academy Award, den First Steps Award und wird auch für den Oscar nominiert. Seit 2015 ist sie Mitglied der Academy of Motion Picture Arts and Sciences. Seither produziert sie kleine Auftragsfilme inklusive Kamera und Schnitt und arbeitet als Co-Autorin bei anderen Projekten. Ihr grösstes Ziel ist die Arbeit am Drehbuch für ihren ersten Langspielfilm.

© 2018-2020 Verein filmkids.ch